Check out the Latest Articles:

Christine Schörkhuber (A),

lebt und arbeitet in Wien.

Abschluss mit Auszeichnung an der Akademie der bildenden Künste, Video/Videoinstallation bei Dorit Margreiter im März 2008. Ist als freischaffende Künstlerin, Visualistin und Kulturarbeiterin tätig.

Bis 2006 Geschäftsführerin der Initiative Kulturvogel (NÖ), und Organisatorin des m.Ost Festivals 04, 05, 06. Im Vorstand der IG Kultur Österreich und der Kulturvernetzung Niederösterreich, Kuratorin des (l)Einwand Filmfestivals, Haag (NÖ).

Ordinariatspreis Video/Videoinstallation Akademie der bildenden Künste 07;  Preis beim Kurzfilmwettbewerb Iron Lens 07. Auswahl für die DVD Compilation junger Videokunst „So Fresh!“ der Amici Associacioni Galleria Spazzapan, Isonzo.

Projekt „Stille Post“ beim Viertelsfestival 2008 mit Alfred Grubbauer.

Austellungsbeteiligungen u.a. Flakturm Arenbergplatz, Fluc, Quartier für digitale Medien, Künstlervereinigung Maerz, unOrtnung V uvm.

Gemeinsam mit Verena Mayrhofer als  Visualistinnenduo viceversum bei div. Veranstaltungen elektronischer Musik und bei der Band No Head on my shoulders aktiv. Teil der experimentellen Musik/Videoperformancegruppe bah vs. liii superviced. Mitglied von snim – Netzwerk für improvisierte Musik. Arbeitsaufenthalt Herbst 2008  in der Greasnoya Galeria, St. Petersburg.

Christine Schörkhuber

Website:

www.chschoe.net

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Barbara Kaiser (A),

studierte Transmediale Kunst an der Universität für Angewandte Kunst, Wien. Mitglied des Wiener Gemüse-Orchesters und der Performancegroup “zb: …”.

Ein Teil des Radia-Teams in Wien.

Videos, Performances, Radiokunst, Soundresearch und Musik.

Barbara Kaiser

Webseiten:

www.gemueseorchester.org
zb.klingt.org
radia.fm

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Marianna Tscharkwiani (A, GEO),

Komponistin /Medienkomponistin

Geboren in Tbilisi, Rep. Georgien; lebt seit 1994 in Wien.

Musikwissenschaftsstudium am V. Saradjishvili Staatskonservatorium in Tbilisi. Nach Wien kam sie, um die theoretischen und historischen Aspekte der Elektronischen Musik im 20. Jahrhundert zu erforschen und um Material für ihre Diplomarbeit über K. Stockhausen zu sammeln. Nach einem Jahr am Institut elak an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien hat sie sich für die Medienmusik entschieden. Kompositionsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Die verschiedenen Ausformungen der Jazz- und Rockmusik sowie multimediale, spartenübergreifende Ansätze sind für ihre Kompositionen ausschlaggebend geworden. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich mit den virtuosen Kompositionen für das Instrument Gitarre.

Seit 2002 intensive Zusammenarbeit und Gründung des Künstlerduos MARGIN mit der österreichischen Künstlerin und Performerin, Gina Mattiello.

Das Künstlerduo MARGIN wurde in der Absicht gegründet, neue Wege in der Umsetzung von Musik und Text zu ergründen. Realisiert wurden die gemeinsamen Projekte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, im Rahmen von Festivals wie Wien Modern, e_may Festival für neue und elektronische Musik, MAK Gegenwartskunstdepot, KosmosTheater.

2005 erhielt sie eine Kompositionsförderung der Sektion Kunst des Bundeskanzleramts (bka).

Gemeinsam mit dem Gitarristen und Komponisten Eduardo Valdés gründete sie als Komponistin und Sängerin die Formation “Soul Contamination” (Heavy Metal/Elektronik/Akustisch).

2008 erhielt sie eine Kompositionsförderung der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7).

Derzeit verbindet die Künstlerin ihre kompositorische Arbeit mit einem Doktoratstudium in Musiksoziologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Marianna Tscharkwiani

Website:

www.myspace.com/mariannatscharkwiani

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Laura Skocek (A),

lebt und arbeitet in Wien.

Studium der Mediengestaltung / Digitale Kunst (Universität für angewandte Kunst Wien 2003 – 2009), Abschluss mit Diplom

Techniken umfassen digitale Scanverfahren, Sampling, virtuelle Kameraschwenks durch collagenhaft arrangierte visuelle Welten. Interessen liegen im Bereich Video, Game Art, kinetische Kunst und in der Entwicklung von Installationen und Performances als Ergebnisse der Selbstbeobachtung.

Ausstellungen:

Alias in Wonderland (MQ Vienna 2009)

The Essence 2009 (Wien)

Tricky Women Film Festival 2009 (Wien) mit Jennifer Schwartze

MAK Night – female:pressure dvd1 (Wien 2008) mit Jennifer Schwartze

Paraflows UN SPACE (Contemporary Art Tower, MAK Wien 2007)

Website:

http://realag.sonance.net

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Nino Jaeger (A/USA),

Nino Jaeger ist seit vielen Jahren Trainer bei Radio ORANGE 94.0 und wird die Künstlerinnen in der Media Playgrounds Projektwoche begleiten und gruppendynamisch und technisch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nino



Comments are closed.